#saveMeinungsfreiheit – Netzreaktionen

An Tag Vier nach der Löschung unseres NuoViso Hauptkanals reißen die Protest- und Solidaritätsbekundungen an NuoViso nicht ab: Wieder einmal demonstriert ein breites, politisches Lager, von links, über libertär, bis rechts, geschlossen seine Ablehung der Entscheidung Youtubes vom 11. Juli. Florian Ernst Kirner, alias Prinz Chaos II., „regt diese breite Plattform, die NuoViso Öko-Ignoranten und Klimaleugnern bietet, total auf“ – dies sei aber noch lange kein Grund, den Kanal abzuschalten. SPD-Urgestein Olav Müller findet es „gottverdammt wichtig, dass wir freie Berichterstattung von den Menschen unten an der Basis haben, die linke, rechte und libertäre Meinungen einbringen in den Diskurs.“ Martin Sellner, Chef der jüngst offiziell als rechtsextrem eingestuften „Identitären Bewegung“ betont die politische Distanz zwischen seiner Organisation und NuoViso – und hält es dennoch für „eine absolute Frechheit, dass sie diesen Kanal gelöscht haben.“ Erstmalig melden sich auch die jemenitische Gemeinde und die Initiative „Stop the War in Yemen“ zu Wort.

#saveMeinungsfreiheit #savenuoviso

NuoViso unterstützen: http://nuovisoplus.de

QUELLENHINWEIS: NuoViso.TV

Möchten Sie immer über neue Beiträge informiert werden? Dann melden Sie sich hier zum GRATIS Newsletter an.


Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.