Bitcoin – Weg in die Selbstbestimmung?

Im Januar 2016 begann Neue Horizonte.TV sein neues Gesprächs-Format mit Michael Friedrich Vogt zum Thema „Bargeldabschaffung“. Spannend nun, dass die Befürworter des Bitcoin ähnliche Argumente für die Kryptowährung bringen , wie Vogt für die Beibehaltung des Bargelds.

„Das System BitCoin ist eine Philosophie, welche das Ungleichgewicht zwischen Ausbeutung, Verschuldung und Wohlstand durch eine eigene Zahlfunktion wieder ins richtige Verhältnis rückt. Seit 2008 wurde die BitCoin-Blockchain nicht gehackt. Darüber hinaus hat sich der BitCoin zu einem Symbol der finanziellen Selbstbestimmung entwickelt, welche allen Menschen zugänglich ist, ohne Rücksicht auf Interessen,“ sagt Jörg Molt aus Sicht eines Bitcoin Co-Founders, der das System kennt wie kaum ein anderer. Darum gründete Jörg Molt die weltweit einzige Schule, die ausschließlich über Bitcoin und Bitcoin Blockchain Technologie unterrichtet. Die Satoshi School.

Ursachenforscherin Barbara Ungerböck betrachtet das umstrittene neue Zahlungsmittel als möglichen Ausweg aus dem bestehenden Fiatgeld-Schuldendilemma, das weltweit für menschliche und staatliche Krisen sorgt.

Literatur von Jörg Molt: „Die Generation Bitcoin“

Weitere Informationen zu Jörg Molt und zum Bitcoin:
https://satoshi-school.com/en/

Informationen zu Barbara Ungerböck: https://www.inner4power.com/

QUELLENHINWEIS: NeueHorizonte.TV

Möchten Sie immer über neue Beiträge informiert werden? Dann melden Sie sich hier zum GRATIS Newsletter an.


Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.