An der Schwelle einer kosmischen Hochzeit – Astrophysiker Robert Sarkis Karapetians

An der Schwelle einer kosmischen Hochzeit – Astrophysiker Robert Sarkis Karapetians

In diesem Interview habe ich die kosmische Verbindung von unserer Galaxis zu unserem Sonnensystem erwähnt, wodurch der schnell rotierende suprafluide Erdkern und ihr Magnetfeld sich in einer Umwälzung befindet und große Einflüsse auf den menschlichen Körper und die Psyche hat. Ebenso erfahren wir, wie die Erhöhung bzw. Veränderung der galaktischen Strahlung das Leben auf der Erde und den Menschen verändern kann.

Von Quantenphysik, schwarzen Löchern und Jets kommen wir zu Gott, der Geburt Jesu und unserem eigenen Bewusstsein. Sind wir mehr als wir glauben zu sein? Was haben zwei der göttlichen Prinzipien – die Eigendrehung und das Selbstähnlichkeitsprinzip – mit Galaxien und dem gesamten Sein zu tun? Das alles und noch viel mehr erfahrt ihr in diesem Gespräch.
Die Strahlung der Photonenscheibe im Radialbereich der Galaxis besteht aus Mikrowellen-Laser (MASER), der uns vom Zentrum unserer Galaxie bestrahlt und genau in der Scheibe die Entfachung der Sonne und alle anderen Sternen bewirkt, aber auch zur Produktion und Steuerung unserer Erweckungs-, Schlafs- und Wachstumshormone beiträgt.

Seit 13.000 Jahren ist unser Sonnensystem samt der Erde oberhalb der galaktischen Scheibe. Dabei ist das galaktisches Zentrum im Sternbild Schütze, der Sagitarius-A.
Der Gesamtzyklus von der Sonne und von allen Fixsternen um unsere Milchstraße, die uns als Zodiak-Zeichen bekannt sind, dauert jedoch 26.000 Jahre.
Das bedeutet, dass wir alle 13.000 Jahre mit dem gesamten Sonnensystem die galaktische Scheibe durchqueren.
Danach wird wegen der Umkehrung des Gesamtdrehimpulses, von rechtshändiger in linkshändige Richtung, eine magnetische Umpolung aller Systeme geschehen, auch die von der Erde. Der Durchgang durch die galaktische Scheibe steht uns sehr bald bevor.
Dies sollte laut Umrechnungen von Mayakalender am 21.12.2012 geschehen.
Nach der Zeitrechnung des Äthiopisch-Christlichen Kalenders ist das Jahr 2012 jetzt vor einigen Monaten zu Ende gegangen. In dieser Zeitspanne ist auch parallel zu beobachten, dass die Schuman-Resonanz höhere Schwingungen annimmt und in jedem Einzelnen von uns und auch im Kollektiv eine Bewusstseinserhöhung und eine wahre Erweckung bewirkt, um unserer Göttlichkeit näher zu kommen.

Das Selbstähnlichkeitsprinzip in der Natur, in Mikro- und Makrokosmos verschmilzt nun mit der Idee von Menschen als Gottes Ebenbild. Wir stehen am Rande einer großen Erweckung der gesamten Menschheit. Eine kosmisch und göttlich herbeigeführte Transformation von Homo- Sapiens zu Homo-Galaxis oder Homo-Universalis (Gott-Mensch auf Erde). Endlich werden wir auf diesem Planeten Gaia Verantwortung für unsere Taten übernehmen. Wer dies nicht tut, wird Schwierigkeiten bekommen, diese hohe Schwingung der kollektiven Erweckung zu Gott-Menschen auszuhalten und zu überstehen.
Neben der Astrophysik, Phänomenologie und Archeo-Linguistik bin ich als Ernährungsberater für Entgiftungskuren tätig und beschäftige mich mit Selbstheilung und persönliche Vorbreitung und Begleitung von Menschen in Körper, Seele und Geist für diese kosmische Transformation. Meine Frau begleitet uns als Kundalini Yoga Lehrerin und Spirituelle Coaching bei diesem Prozess.
Für die Begleitung dieser Transformationszeit haben wir unsere

neue Webseite: www.Fitwerden.eu
Wir haben nur noch wenig Zeit übrig, um uns dafür vorzubereiten.
Liebe und Licht
Robert Sarkis-Karapetians , (23.01.2021)

QUELLENHINWEIS: NeueHorizonte.TV

DISCLAIMER: Die Inhalte der Beiträge müssen nicht zwingend mit meiner Meinung übereinstimmen. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Ich bin keine Redaktion und kann Informationen daher oft nur schwer - wenn überhaupt - überprüfen.

Telegram Viciente abonnieren

TelegramNEU - Alle Beiträge jetzt auch auf

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.