Die Weltlage – und die Lösung: Andreas Popp: Es gibt eine Chance!

Die Weltlage – und die Lösung: Andreas Popp: Es gibt eine Chance!

Eine Kurzanalyse zur Finanzlage und der politischen Entwicklungen auf der Welt. Mit althergebrachten, rein materiellen Lösungsmodellen kommt die Menschheit aus dem Dilemma nicht mehr heraus. The point of no return ist längst überschritten. Eine reale Chance liegt vor uns, die Verfehlungen des weltweiten drohenden Totalitarismus zu eliminieren. Egal, in welchem Gesellschaft-Gewand er sich präsentiert: Kommunismus, Sozialismus, Kapitalismus oder Liberalismus. Jetzt geht es im ersten Schritt um die Stabilität des einzelnen Menschen.

Der geplante Great Reset ist eine machtangeordnete Agenda mit ungewissem Ausgang. Schließlich kommen diese Lösungsmodelle genau aus der oligarchischen Kaste, die alle sichtbaren Verfehlungen maßgeblich mit zu verantworten hat.

Der einzelne Mensch ist gefordert: Entweder er nimmt die Zügel seines Lebens selbst in die Hand, oder er lässt sich bis zur völligen Selbstaufgabe im Machtzirkus wie ein Esel im Kreis herumführen. Die Folgen dieser Grundsatzentscheidung gehen weit über den irdischen Tod hinaus.

Die Menschheit existiert seit vielen Jahrtausenden und weiß offenbar nicht: Wozu überhaupt?

Dieser Zustand lässt sich ändern. Wer im Rahmen des laufenden Wandels nun erkennt, sein Leben selbst selbstbewusst zu managen, wird stabil durch diesen Wandel hindurch schreiten.

Buchempfehlung:
Eva Herman: Blutgericht Europa: Karl der Große als Ursache für den Untergang Deutschlands und Europas: https://amzn.to/3oxowst

Eva Herman bei »Telegram«: https://t.me/EvaHermanOffiziell

QUELLENHINWEIS: Wissensmanufaktur.net

DISCLAIMER: Die Inhalte der Beiträge müssen nicht zwingend mit meiner Meinung übereinstimmen. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Ich bin keine Redaktion und kann Informationen daher oft nur schwer - wenn überhaupt - überprüfen.

Telegram Viciente abonnieren

TelegramNEU - Alle Beiträge jetzt auch auf

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.